+++ Rückblick und Vorschau des BSV 68 Sebnitz e.V. +++

von Gert Lotze (Kommentare: 0)

Die Saison 2018/2019 des BSV 68 Sebnitz in der Kreisoberliga musste, wie bekannt, aus wirtschaftlichen Gründen sein. Dabei war die Selbstständigkeit der Mannschaft mit dem Trainerstab Michael Kunze, Stefano Krause, Gerrit Hamel unter Leitung von Sebastian Rummler besonders hervorzuheben. Zunehmend kam der Wunsch für einen Mann an der Seitenlinie auf und so wurde für die Rückrunde Sportfreund Uwe Tietze als Trainer berufen.  

Mit den Erfolgen der Meisterschaft und des Pokalgewinns ebnete das Team den Weg in die doch schon bekannte Landesklasse Mitte. Die Ehrung mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Sebnitz war neben den Feierlichkeiten in der Mannschaft schon für jeden ein nachhaltiges Erlebnis.

Ab 01.07. kam es nach langen Verhandlungen im Vorfeld zum historischen Zusammenschluss und Gründung einer Spielgemeinschaft mit dem SV Saupsdorf und der 2. Mannschaft des BSV 68. Einige waren skeptisch, andere sahen es als einen längst überfälligen Entschluss an.

Um in der Landesklasse Mitte zu bestehen musste der Spielerkader unter Beachtung der finanziellen Möglichkeiten unbedingt erweitert werden. Mit den Jungs Jacob, Kurt Hille, Jonas Lehmann vom SV Saupsdorf, Edward Thamm und Tom Schulze als Wiederkehrer vom SSV Neustadt und Tobias Schulz von der SG Schönfeld hatten wir die Möglichkeit, eine Verjüngung des Spielerkaders zu erreichen. Darüber hinaus kamen Lukas Timm, Alexander Menyhei aus der 2. Mannschaft und Mats Popielas nach seiner Unterbrechung hinzu.

Der Start in die neue Saison 2919/2020 verlief nicht optimal verletzungsbedingte Ausfälle von Führungsspielern, wie Stefano Krause und Gerrit Hamel, der Weggang von Stephan Schöne zum SV Kamenz, persönliche Interessen und andere Wehwehchen zeigten Wirkung.

Die erste Hürde im Sachsenpokal gegen den Hartmannsdorfer SV ging mit 3:4 verloren. Nach dem 2:2 gegen SV Heidenau am ersten Spieltag ging es von Platz 6 permanent abwärts und im Spiel 7 standen wir auf Platz 13 der Tabelle. Daraufhin wurde die sogenannte Reißleine gezogen, Trainer Tietze wurde nach mehreren Gesprächen, von seiner Trainertätigkeit entbunden und unser erfahrenen Führungsspieler Sebastian Rummler und Michael Kunze übernahen ab dem 8. Spieltag wieder das Zepter. Das war ein Tag der Freude, denn auch Stefano Krause schnürte nach 350 Tagen verletzungsbedingten Ausfall wieder seine Teppen und ist seither eine Bank in der Mannschaft. Die Teilnahme am Training ist wesentlich optimaler und das Training insgesamt wird von allen Beteiligten, das zeigten die geführten Einzelgespräche der letzten Tage in Vorbereitung der insgesamt zukünftigen Mannschaftsarbeit, als gut und motivierend für jeden bezeichnet. Mit dem Unentschieden im letzten Auswärtsspiel kann die Mannschaft auf einen guten Platz 7 überwintern. Intern führen Rummler mit 5 und Kunze mit 4 Toren, einschließlich des Pokalspieles, die Torschützen-liste an. Beim letzten Training des Jahres stand nun auch wieder Gerrit Hamel in Mitten seiner Sportkameraden auf dem Platz.

Im Namen des Vorstandes Fußball und des Gesamtvorstandes und auch in meinem ganz persönlichen Namen, Danke nochmals an alle Sponsoren, ohne sie könnte wir nicht in der Landesklasse Mitte Fußball spielen! danke an alle 10 Mitglieder im Vorstand Fußball, Danke an das Trainerduo, an den Mannschaftsleiter Stefan Müller, danke dem Sportmanager Hartmut Grohmann, dem Physiotherapeuten Volker Henke, unseren langjährigen Stadionsprecher Bernd Hahnisch, den Helfern vor und hinter den Kulissen, nicht zu vergessen unseren Platzwart Heiko Mentel mit seiner Frau, die für Ordnung und Sauberkeit sorgt, danke unseren Kassenwart Ursel Hahnisch, den Kassieren Andre Dreßler, Bernd Polzer und an unseren Service im Sportcasino. Mehrere Male verabschiedet, tritt die Fam. Reingard und Willy Wurst noch einmal hinter die Theke.

 

Am 01.02.20, 09.30 Uhr ist Trainingsauftakt für die Rückrunde in der LK Mitte

Mit den Trainingsspielen,

 

-        08.02.20             BSV 68 – SV Edelweiß Rammenau                           13.00 Uhr

-        16.02.20             SC Borea Dresden – BSV 68 Sebnitz                         12.00 Uhr

-        21.02.20             SV Hellerau Dresden – BSV 68 Sebnitz                      19.15 Uhr

-        23.02.20             BSV 68 Sebnitz – Polipan Prismasy                           12.00 Uhr

-        25.02.20             SSV Neustadt – BSV 68 Sebnitz                               19.00 Uhr

-        29.02.20             SSV Langburkersdorf – BSV 68 Sebnitz                     14.00 Uhr

 

wird sich für die Rückrunde vorbereitet.

 

Am 07.03.20      Punktspiel          Heidenauer SV - BSV 68 Sebnitz              15.00 Uhr

 

Auf geht’s, Sebnitzer Jungs, viel Erfolg!

Zurück