+++ Corona Pandemie und der Fußball +++

von Gert Lotze (Kommentare: 0)

Werte Fußballfreunde, kurz vor dem Weihnachtsfest ein Resümee zur bisherigen Spielsaison 2020/2021. Im Mai des Vorjahres wurde die Entscheidung getroffen, keine Fortsetzung des Spielbetriebes in der Landesklasse Mitte. Damit beendet der BSV 68 Sebnitz die Saison 2019/2020 nach 14 Spielen mit 15 Punkten, 21:24 geschossenen und bekommenen Toren und landet somit auf Platz 9 in der Tabelle. Michael Kunze war mit seinen 5 Toren der beste Schütze der Mannschaft, ihm folgen Sebastian Rummler mit 4, Sadek Haci und Tom Schulze mit je 2 Treffern.

Am 01.07.2020 übernahm der erfahrene Trainer Uwe Kuhl das Traineramt und absolvierte eine recht umfangreiche und anspruchsvolle Spielvorbereitung für die Saison 2020/21. Hinzu kam die Festlegung vom Sächsischen Fußballverband mit der Einwilligung des Vereins, dass der BSV 68 von der Landesklasse Mitte in die Oststaffel zu wechseln hatte. Eine Herausforderung die anfänglich skeptisch aber auch mit dem Blick auf Neues (neue Mannschaften und Stadien) hervorbrachte.

Die Tatsache, dass keine wesentlichen Spielerabgänge zu verzeichnen waren, außer Menyhei zurück in die 2. Mannschaft und TW- Hoffnung Lehmann muss einfach als Zeichen einer funktionierenden „Truppe“ angesehen werden. Mit Jakob Kurt Hille aus der 2. Mannschaft, Cedric Baum aus der eigenen Jugend und dem Neuzugang vom Radeberger SV Gabor Zirkel, wurde die Mannschaft sogar verstärkt.

Am 29.08.2020, erste Runde im Sachsen- Pokal gegen den legendären Dresdener SC 1898 im Heinz- Steyer- Stadion, war gleich ein echter Prüfstein auf die kommende Saison. Dieses Spiel ging mit 3:1 verloren und der BSV schied vorzeitig aus dem Pokalrennen aus. Schon eine Woche später (05.09.2020) kam es zur Eröffnung der Saison in der nun gesetzten Landesklasse Ost, erster Gegner der Königswarthaer SV. Vor 115 erwartungsvollen Zuschauern erzielte E. Feyer in Minute 21 das erste Tor in der neuen Liga. Das hart umkämpfte Spiel mit reichlich Chancen auf beiden Seiten endete durch ein weiteres Tor von Kunze (33.) glücklich 2:1, die ersten drei Punkte waren auf der Habenseite. Im zweiten Anlauf ging es zum FC Stahl Rietschen- See (19.09.2020). Eine Partie, wo der BSV auf eine läuferisch kampfstarke Mannschaft traf und er selbst seine Spielideen nicht verwerten konnte. Die Partie endete 3:3, Torschützen: 35. Krause, 55. N. Feyer, 71.Kunze und mit zwei Punkten Verlust mussten die Defizite zur Auswertung kommen. Am 3. Spieltag (26.09.2020) eine weitere Auswärtspartie beim VfB Weißwasser 1909. Mit Respekt im Vorfeld, einen Plan des Trainers im Ärmel, kam es zu einer spektakulären Auswärtspartie. Durch den dreifachen Torschützen Kunze (14.,61., 68.), Zirkel (31.) und den zweifachen Torschützen E. Feyer (70.,88.) fegten die Kunstblumenstädter die Weißwasseraner mit 0:6 regelrecht von ihrem Platz. Damit setzte der BSV in der Ost Staffel ein Zeichen gegenüber der Konkurrenz!

Im vierten Spiel (03.10.2020) kam es zur erneuten Paarung gegen den Dresdner SC 1898, nun aber um Punkte im heimischen Umfeld. 209 Zuschauer sahen eine strategische Meisterleistung des BSV, einer für den anderen kämpfte für den Sieg, Kunze hatte denn einzigen Treffer (23.) erzielt und den Favoriten der Partie entschärft. Das folgende Auswärtsspiel gegen SV 1910 Edelweiß hatte einen riesigen Zuspruch an Zuschauern. 249 Fußballfans aus beiden Lagern säumten die Ränge im

J.-G.- Fichte Stadion und sahen einen überlegenen Sieger der Partie. Schon nach vier Minuten erzielte Zirkel das 0:1. Noch vor dem Pausentee traf Schulz (40.) und Kunze (44.) zum Stand von 0:3 und dem SV war der „Zahn“ gezogen. Kunze (54.) schoss Tor Nummer 4 und stellte den Endstand her.

24.10.2020, der SV Sachsenwerk Dresden als Gast im „Sparkassen- Waldstadion“. Mit den Vorschusslorbeeren aus den Vorwochen kamen erneut reichlich Zuschauer unter Beachtung der Corona Maßnahmen um ihren BSV siegen zu sehen. Die Dresdner spielten zunächst mit. In Halbzeit eins traf Schulze zum 1:0 (31.), der Ausgleich fiel mit dem Halbzeitpfiff (45.) In Hälfte zwei eine erneute Mannschaftsgesamtleistung. Torlee (59.), Krause (71.) und N. Feyer erzielen die Tore zum 4:1 und der BSV blieb weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im vorerst letzten Punktspiel (31.10.2020) vor der erneuten Unterbrechung des Ligaalltages ging es zum VfB Zittau in den traditionellen Weinaupark und jeder stellte sich die Frage, wie bewältigt die Mannschaft um Kapitän Rummler diese spielerische Auseinandersetzung. Die Antwort war eindeutig, ein Kantersieg ein Tor schöner als das Andere. Nach nur sieben Minute erzielt N. Feyer (7.) das so wichtige Führungstor, Schulz (11.) legt zum 0:2 nach. In Hälfte zwei treffen Zirkel (54.), J. Hille (67.), erneut Zirkel (78.) und der wieder genesene Baum (89.) zum erneuten Katersieg von 0:6 in die Maschen.

Kunze mit seinen 8 Treffern gefolgt von Zirkel mit 4 Torerfolgen führen sie die Torschützenliste in der Mannschaft an.

Nach dem 7. Spieltag wurde mit nachfolgendem Ergebnis vorerst durch die Corona Pandemie der weitere Spielbetrieb vom Verband beendet:

BSV 68 mit 19 Punkte und einem Torverhältnis von 26:5 ist Tabellenführer vor dem FSV Oderwitz 02!

Dieses Ergebnis ist ein kollegiales. Die Mannschaft geführt von Uwe Kuhl, mit seinem Mannschaftsleiter Müller, Physiotherapeuten Henke, Kapitän Rummler, dem Spielerrat, die Truppe von insgesamt 21 Spielern hat sich zu einem in sich geschlossenen Team gefunden. Dabei werden die neu hinzu-gekommenen, aber auch die verletzten und krankheitsbedingten Spieler immer wieder helfend einbezogen. Man kann sich nur wünschen das diese Teamfähigkeit auch nach der Pandemie besteht. Dazu wünscht der Vorstand der Abteilung Fußball allen Teammitgliedern ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt alle gesund!

 

Zurück